Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nicko Cruises geht eher auf Expeditions-Kreuzfahrt

5. April

Bildquelle: nicko cruises Flussreisen GmbHBildquelle: nicko cruises Flussreisen GmbHFluss-Kreuzfahrt-Spezialist Nicko Cruises wird Anbieter von Expeditions-Kreuzfahrten. Dies war bereits bekannt. Die ersten Kreuzfahrten mit der WORLD EXPLORER sollten nach bisheriger Planung im Sommer 2019 stattfinden. Doch nun gibt es schon im Winter 2018/19 zwei Antarktis-Expeditionen.

Möglich wurde dies durch die Zusammenarbeit mit einem der profiliertesten Anbieter von Polar-Kreuzfahrten, Quark Expeditions. Zwei unterschiedliche Routen in der Antarktis mit einer Reiselänge von 14 Tagen stehen den Gästen zur Verfügung.

Auf Zodiac-Ausfahrten, Landgängen und Seekajaktouren erleben die Reisenden die spektakuläre  Eiswelt  hautnah. Zu den beiden von Nicko Cruises vermarkteten Expeditionen wird mindestens ein deutschsprachiges Mitglied Expeditions- und Lektorenteam sein. Englischsprachige Vorträge werden ins Deutsche übersetzt. 

Bildquelle: nicko cruises Flussreisen GmbHBildquelle: nicko cruises Flussreisen GmbHEine der beiden Kreuzfahrten startet und endet im argentinischen Ushuaia. Die WORLD EXPLORER wird die Drake-Passage durchqueren, um dann die Südlichen Shetlandinseln und die Antarktische Halbinsel zu besuchen.

Die zweite Route  beginnt und endet im chilenischen Punta Arenas. Über die Drake Passage geht es diesmal gen King George Island. Vorteil dieser Route ist, dass die Passagiere noch länger auf dem "siebten Kontinent"  verbringen.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die WORLD EXPLORER auch eine gute Wahl in Sachen umweltverträglicher Reise ist. Das Schiff wurde mit dieselelektrischen Hybrid-Antrieben ausgestattet, was eine fast emissionsfreie und geräuschlose Fahrt durch das eisige Paradies ermöglicht. 

Angebote gern über das Kontaktformular

Nordland: Hurtigruten verliert ihr Monopol

2021 verliert Hurtigruten ihr Monopol auf der Postschifflinie2021 verliert Hurtigruten ihr Monopol auf der Postschifflinie26. März

Auf der norwegischen Postschiffroute entlang der norwegischen Westküste gibt es bald Wettbewerb, die Norwegische Regierung hat die Linie aufgeteilt.

So wird neben der seit 125 Jahren auf der Route zum Nordkap verkehrenden Hurtigruten ab 2021 eine zweite Reederei zum Zuge kommen. Die im norwegischen Fosnavåg ansässige Havilia Kystruten wird mit 4 Schiffen Konkurrenz zu den dann noch sieben Hurtigruten-Schiffen bieten.  Ein Schlag für die Traditionsreederei, der wohl strukturelle Änderungen ins Haus stehen dürften. 

Für Havilia Kystruten ist Personenschifffahrt etwas gänzlich neues. Bisher ist die Reederei ausschließlich im Offshore-Geschäft tätig. Die nötigen neuen Schiffe kann man aber in der Unternehmensgruppe bauen, denn dazu gehört auch die Werft Havyard. Die neuen Schiffe sollen jeweils Platz für 700 Passagiere bieten und über moderne Flüssiggas- oder Hybrid-Antriebe verfügen. So können die Schiffe auch den Geiranger- oder Trollfjord anfahren, für die zukünftig Emissionsbeschränkungen  gelten. 

Natürlich wird auch Hurtigruten nicht untätig bleiben. Aktuell entstehen beispielsweise zwei neue Expeditionsschiffe, eine Sparte in der sich Hurtigruten in den vergangenen Jahren viel Renommee verdient hat.

Klassische Postschiffroute Bergen - Nordkap - Bergen

Mit der MS Midnatsol

11 Ü/VP, Verschiedene Termine im Frühjahr/Sommer

ab 1929.00 €

 

MSC Kreuzfahrten : Virtuelle Assistenten machen das Bordleben angenehmer

23. März

Bild: MSC CruisesBild: MSC Cruises"Alexa, bestelle mir einen Tee!" - Das geht auch bald auf einer MSC Kreuzfahrt. Die italienische Reederei will auf der neuen MSC Bellissima jede Kabine mit einem virtuellen Assistenten im Alexa-Stil ausstatten. WIe die Assistentin dann bei MSC heißt, ist aber noch nicht bekannt. Der neue digitale Service wurde in Zusammenarbeit mit HARMAN, einer Tochter von SAMSUNG, entwickelt. 

Die MSC Bellissima wird aktuell auf der französischen STX Werft gebaut und soll am 2. März 2019 in Southampton getauft werden. HARMAN ist Bestandteil des digitalen Innovationsprogramms "MSC for me" an dem 11 Wissenschaftler mitarbeiteten, darunter Verhaltensforscher und Experten für digitale Technologien.

HARMAN wird  sieben Sprachen verfügbar sein: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch und Mandarin. Aktuelle Planungen sehen vor, auch die bestehende Flotte mit dem neuen virtuellen Assistenten nachzurüsten. Das System ist nur ein Teil des MSC "Smart-Ship"-Konzepts. Dazu gehören auch die MSC for Me-App, ein vernetztes TV-Gerät auf der Kabine und interaktive Informationsbildschirme auf dem Schiff. MSC for Me wurde erstmals auf der MSC Meraviglia, dem mehrfach ausgezeichneten Schwesternschiff der Bellissima, präsentiert.

Die Bellissima wird ihre erste Sommersaison im westlichen Mittelmeer verbringen, bevor sie im Winter im Arabischen Golf kreuzt.

Highlights im Mittelmeer ab/bis Genua

mit dem neuen Flaggschiff MSC Bellissima

7 Ü/VP im April 2019 ab 699 Euro pro Person

Kreuzfahrt-Schnäppchen: 6 Tage Mittelmeer in Balkon-Kabine ab 425 €

PalermoPalermo10. März

Kreuzfahrt mit der MSC Divina von Genua nach Valencia: ab 16.06. 5 Ü/VP in einer Balkonkabine

Route: Genua - Civitavecchia / Rom - Palermo - Cagliari - Palma - Valencia

ab 16.06. 5 Ü/VP in einer Balkonkabine

Hurtigruten: Neues Expeditionsschiff kommt erst 2019

Eigentlich sollte die "Roald Amundsen" dieses Jahr ihre Premierensaison haben. Daraus wird nun nichts. Das mit moderner Hybrid-Technologie angetriebene neue Expeditionsschiff kann von der norwegischen Kleven-Werft erst 2019 ausgeliefert werden. Offenbar hat die Werft die Komplexität des Projektes  unterschätzt und muss nun zurückrudern. 

Für Hurtigruten heißt das die Absage von 10 Expeditionskreuzfahrten in die Antarktis. Rund 3.000 Reisende soll es betreffen. Hurtigruten hat großzügige Entschädigungen beschlossen.

Ob die "Schwester" "Fridtjof Nansen" wie geplant 2019 einsatzfähig sein wird, ist aktuell unbekannt.

Symphony of the Seas - nächste Etappe einer nicht enden wollenden Gigantonomie 

Allure und Oasis of the Seas sind Schwesternschiffe der neuen Symphony - Quelle: Royal Caribbean InternationalAllure und Oasis of the Seas sind Schwesternschiffe der neuen Symphony - Quelle: Royal Caribbean International19. Februar

Immer größer, immer mehr Attraktionen - die Kreuzfahrtindustrie überbietet sich immer wieder neu. Immer vorn mit dabei: Die Amerikaner, besonders die Reederei Royal Caribbean International. 

Aktuell wird die Symphony of the Seas gebaut, die mit knapp 6.800 Gästen und 2.100 Besatzungsmitgliedern das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein wird. Gebaut wird sie in der französischen STX-Werft. Im April wird sie ihren Dienst von Barcelona aus antreten. 

Zu den Neuerheiten im Vergleich zu den anderen Schiffen der sog. Oasis-Klasse gehört u. a. ein zweiter Pool. Ansonsten sind viele Highlights schon von der Harmony of Seas bekannt. Dazu gehören die zehn Decks hohe Wasserrutsche am Heck des Schiffes, 13 Meter hohe Kletterwände, eine Seilrutsche und Surfsimulatoren. 

Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, wird von den Suiten begeistert sein. Die Ultimate Family Suite bietet beispielsweise eine eigene In-Side-Rutsche und ein privates 3D-Kino.

Auch das kulinarische Angebot ist neu. Frische Meeresfrüchte, hochwertige Steaks, japanische Speisen, italienische Küche vom bekannten britischen Koch james Oliver und viele andere überraschende Kreationen werden in den zahlreichen Restaurants kredenzt. 

Im Unterhaltungsprogramm will die Symphony of the Seas u, a, mit der Auffühung des erfolgreichen Broadway-Musicals "Hairspray" punkten. Außerdem wird mitten auf dem Meer die Geschichte der Fortbewegung in der Luft erzählt. Das Fliegen steht im Mittelpunkt, wenn es "take off for adventure" heißt. Geschichte und Zukunft des Fliegens spielen dabei eine Rolle. Es gibt eine neue Aqua-Theater-Produktion, eine Eisshow und vieles mehr.

Ihre erste Saison wird die Symphony of the Seas im westlichen Mittelmeer absolvieren.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass in Sachen Umweltverträglichkeit sind Superlative bekannt sind. Wie immer in der Kreuzfahrtbranche fährt das Schiff unter Billigflagge. Heimathafen wird Nassau auf den Bahamas sein.

Mittelmeer-Highlights ab/bis Civitavecchia

mit dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt, der Symphony of the Seas

7 Ü/VP im August/September ab 1000 Euro

MS Deutschland bleibt der Kreuzfahrt erhalten

Bios mindestens 2025 im Dienst der deutschen Kreuzfahrtkunden: Die MS Deutschland - Bild: Skiff79ott / WikimediaBios mindestens 2025 im Dienst der deutschen Kreuzfahrtkunden: Die MS Deutschland - Bild: Skiff79ott / Wikimedia1. Februar

Die MS Deutschland bliebt ihren Fans weiter erhalten. Der Bonner Kreuzfahrtveranstalter Phoenix Reisen, der das ehemalige "Traumschiff" seit 2016 chartert, hat den Vertrag mit dem neuen Eigentümer, der Reederei Delos Cruise, bis 2025 verlängert. Die kreuzt also die kommenden sieben Jahre immer im Sommer für das deutsche Kreuzfahrtpublikum über die Weltmeere. In den Wintern ist sie von der Studentenorganisation "Semester at Sea" gechartert. 

Costa Kreuzfahrten: Italien neu entdecken

Der Dom von OrvietoDer Dom von Orvieto25. Januar

Die italienische Kreuzfahrt-Reederei Costa Crociere hat ihr Landausflugsprogramm für das Mittelmeer aufgepeppt. Dazu wurde eine neue Partnerschaft mit der Vereinigung "I Borghi più belli d' Italia" eingegangen. 

Ziel sei es, einem breiten internationalen Publikum ein bisher wenig bekanntes italienisches Kunst- und Kulturerbe näherzubringen. Zu den neuen Ausflugszielen gehören die zehn schönsten Kleinstädte Italiens, darunter das ligurische Fürstentum Seborga, das sogar über eine eigene Währung verfügt. 

Die Gemeinde Atrani in Kampanien verdankt ihre Bedeutung einem Aufstand gegen Rom, der hier 73 v. Chr. ihren Anfang nahm. Die Ortschaft Civita di Bagnoregio im Latium ist nur über eine Fußgängerbrücke zu erreichen. Belice besitzt ein beeindruckendes normannisches Schloss. Im umbrischen Orvieto beeindruckt die gotische Kathedrale. 

Die ersten Exkursionen werden während der Anläufe der Costa Diadema, Costa Luminosa und Costa Deliziosa in Savona, Civitavecchia, Palermo, Venedig, Bari und Messina organisiert. Neben einem Bustransfer vom Hafen zum Ausflugsziel beinhalten die Exkursionen Führungen durch lokale Reiseführer. Sie zeigen den Gästen während eines Stadtrundgangs das einzigartige Kunst- und Kulturerbe sowie die schönsten Aussichten und Sehenswürdigkeiten. Die Führungen wurden gemeinsam mit den lokalen Gemeinden geplant, um einzigartige, alternative Reiseerlebnisse anzubieten und den lokalen Tourismus nachhaltig zu fördern.

Passende Kreuzfahrten gibt es hier.

Norwegian Cruise Line lockt mit 1.000 $ Bordguthaben

Wer bis 31. Januar bucht, erhält ein üppiges Bordguthaben obendrauf.Wer bis 31. Januar bucht, erhält ein üppiges Bordguthaben obendrauf.24. Januar

Bis zum 31. Januar bietet die US-Reederei Norwegian Cruise Line allen, die eine Kreuzfahrt, die mindestens 5 Nächte beinhaltet, buchen, ein doppeltes Bordguthaben in Höhe von 1.000 $ je Kabine. Mit dem Geld kann man dann die vielen Einrichtungen an Bord der NCL-Schiffem wie beispielsweise das Mandara® Spa genießen, Landausflüge buchen oder eine Einkaufstour an Bord unternehmen. 

Die Kreuzfahrt-Ziele sind dabei bunt wie die Welt. Tropische Inseln und Resorts der Karibik stehen genauso im Programm, die malerischen Kulissen von Australien und Neuseeland oder europäische Höhepuinkte, wie das westliche Mittelmeer beziehensweise die norwegischen Fjord.

Norwegian Cruise Line ist eine amerikanische Reederei. Bordwährung ist der US-Dollar. Bordsprache ist Englisch. Es gibt zwar auch deutsch sprechende Hostessen für spezielle Fragen und Ausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung, aber generell ist es ratsam, grundlegende Englischkenntnisse zu haben.

Kanadas und Neuenglands Highlights

Kreuzfahrt mit der Norwegian Escape ab/an New York

7 Ü/VP im September

ab 989 Euro pro Person