Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ChinaChina

Visafreier Schnupperaufenthalt in China - so funktioniert es

28. März

Wer einen Transitaufenthalt einem der Flüghäfen ChangchaChangcha, Chengdu, Chongqing, Dalian, Guilin, Harbin, Kunming, Qingdao, Shenyang, Wuhan, Xi’an oder Xiamen hat, der 72 Stunden nicht überschreitet, kann sich seit einiger Zeit visafrei in den genannten Orten aufhalten. Voraussetzung ist lediglich, dass man das Ticket des Anschlussfluges sowie ein ggf. nötiges Visum für das Drittland vorlegen kann.  Das Ziel muss sich dann außerhalb China befinden. Generell ist zu beachten, das für alle direkten Flüge nach China, ohne Weiterflug in ein Drittland weiterhin Visapflicht besteht. Die Visa müssen vor der Reise bei der chinesischen botschaft in Deutschland beantragt werden. 

In der Yangtze-Delta Region, Peking-Tianjin-Hebei und die Provinz Guangdong können sich Transitreisende sind bis zu 144 Stunden visafrei aufhalten. Weitere Auskünfte gewährt das Auswärtige Amt auf seiner Internetseite

Lufthansa fliegt nach Shenyang

24. Januar

ShenyangShenyangNach 18-monatiger Pause bietet Lufthansa wieder Direktflüge von Frankfurt nach Shenyang im Nordosten Chinas an. Ab 27. März soll es drei wöchentliche Flüge geben. 

Shenyang bietet einige interessante Sehenswürdigkeiten. Highlight ist der Kaiserpalast (Verbotene Stadt), der auf der UNESCO-Welterbeliste steht. Es gibt mehrere Kaisergräber und 4 Pagoden, die jeweils im gleichen Abstand zur verbotenen Stand auf alle Himmelsrichtungen verteilt wurden. Im Original ist nur noch die nördliche Pagode zu bewundern. Die wurden während der Kulturrevolution abgetragen und nach dieser Zeit wieder errichtet. Der Beijing-Park ist mit über 350 ha etwa so groß wie der Central Park in New York. Außerdem sind der Vogelinselpark, ein Seeaquarium und die internationale Gartenausstellung sehenswert. 

Die Stadt kommt auf fast 4,7 Mio. Einwohner.

Kempinski Shenyang *****

Zentral gelegenes Luxushotel mit Fitnessstudio, Spa, Sauna, Dampfbad, Café, Bar

3 Ü/F im Mai

ab 184 Euro pro Person

China: Visafreier Transit-Aufenthalt verlängert

Verbotene StadtVerbotene StadtWer in Asien unterwegs ist, kann schon seit einiger Zeit in einigen chinesischen Städten einen viafreien Zwischenstopp einlegen. Die Regelung wurde jetzt ausgebaut. So könnten Transitreisende jetzt vpr dem Weiterflug in ein Drittland bis zu 144 Stunden visafrei in Peking und Umgebung (Tianjin, Provinz Hebei) verbringen). Die Regelung gilt auch für Shanghai, Hangzhou und Nanjing. In einigen anderen Städten (u. a. Guangzhou, Xian, Guilin) sind drei Tage visafreier Aufenthalt vor dem Weiterflug möglich.

Generell benötigt man für die Einreise nach China ein Visum, das in der Botschaft beantragt werden muss. Weitere Informationen gibt es auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

China: Spektakuläres Bauwerk südwestlich von Peking

3. Januar 2018

Die längste Glasbodenbrücke der Welt wurde kürzlich im chinesischen Shijiazhuang, südwestlich von Peking, eröffnet. Die neue Brücke ist 488 Meter lang und damit gleich 58 Meter länger als die bisherige Rekordhalterin, die Tianmenshan Nationalpark und damit ebenfalls in China beheimatet ist. 

Die neue Brücke verbindet in atemberaubender Art zwei Feldformationen in 200 Metern Höhe über dem Hongyagu-Tal.  Die Betreiber erklärten, dass die Brücke bis zu 3.000 Menschen gleichzeitig tragen könne. Man wolle aber nur 600 Menschen gleichzeitig auf die Brücke lassen. Außerdem gibt es tägliche Sicherheitschecks. Für Besucher, die Höhenangst bekommen, steht helfendes Personal zur Seite. 

Das Chinesische Fernsehen hat schon mal vorbeigeschaut: