Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mit Blue Air ins Piemont

Veröffentlicht am 05.11.2018

TurinTurinDie größte rumänische Airline Blue Air hat ihr Angebot ab Stuttgart erwartet und fliegt seit dem 28. Oktober dreimal wöchentlich nach Turin. Immer dienstags, donnerstags und sonntags geht es in die Metropole im Piemont. 

Die Airline fliegt schon länger von der Schwabenmetropole aus Bukarest und Sibiu (Hermannstadt) an. 

Turin, die Hauptstadt des Piemont, besticht durch das in der Barockzeit geplante Stadtzentrum, das sich durch 18 km Arkadengänge, ein rechtwinkliges Straßennetz und stilistisch einheitliche Stadtpaläste auszeichnet. Das Porta Palatina zeugt von der langen Historie der Stadt und stammt aus der Römerzeit. Der Turiner Dom beherbergt das von Pilgern verehrte Grabtuch, in dem angeblich Jesus im Grab gewickelt war. 

Die Schlösser und Residenzen der Herzöge von Savoyen zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Mole Antonellina gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde 1863 - 1880 erreichtet und sollte eigentlich eine Synagoge werden. Ausufernde Baukosten machten den Plan zunichte. Der Bau des Architekten Alessandro Antonelli ging auf die Stadt über. Bei seiner Fertigstellung war es mit 169,5 Metern das zweithöchste begehbare Gebäude der Welt, höher als der acht Jahre vorher fertiggestellt Kölner Dom. Die Kuppel gilt als das Äußerste in traditioneller Bauweise machbare. 

Komfortables Stadthotel im Norden der Stadt

4* Novotel Torino Corso Giulio Cesare: Restaurant, Bar, Fitnessstudio, gute Verkehrsanbindung

2 Ü/F im Januar ab 59 Euro pro Person