Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelle Reisemeldungen vom 17. November 2017

Israel lockt mit neuen Attraktionen

Der Ramon Krater eignet sich bestens zur SternbeobachtungDer Ramon Krater eignet sich bestens zur SternbeobachtungFrühlingshafte Temperaturen, pulsierende Metropolen. eine beeindruckende Geschichte und reichhaltige Kultur locken den frierenden Europäer im Winter nach Israel. In diesem Winter ist das Land um zwei Attraktionen reicher.

In der Wüste Negev wurde der Ramon Krater zum ersten International Dark Sky Park der Region erklärt, Der Sternenpark dient dem Schutz des Nachthimmels, denn nur bei absoluter Dunkelheit kann man den Sternenhimmel wirklich ungestört genießen. Aktuell gibt es 55 Naturschutzgebiete in 15 Ländern, die den Titel "International Dark Sky Park" tragen dürfen. Im Besucherzentrum  in der Stadt Mitzpe erfährt man viel zum Krater und der dortigen Natur.

In Tel Aviv kann man seit Anfang November mitten in der Stadt Vögel beobachten. Im Tzipor Birdwatching Center leben mehrere Dutzend Vogelarten auf 30.000 qkm. In den künstlich angelegten Seen leben sieben Fischarten. Besucher können die Tiere täglich von 8 bis 19 Uhr beobachten. Ein Naturereignis mitten in der Großstadt.

Günstige Flüge ab München und Frankfurt (ab 249 bzw. 269 Euro) bietet die israelische Fluggesellschaft El Al noch bis zum 30. November für den Reisezeitraum bis 15. März 2018.

Deutsche Reiseveranstalter bieten auch günstige Pauschalreisen nach Israel.

Mit Flixbus zum Skifahren auf dem Stubaier Gletscher

Mit Flixbus günstig zum Stubaier GletscherMit Flixbus günstig zum Stubaier GletscherFlixbus fährt ab sofort immer freitags bis sonntags zweimal täglich von München zum Stubaier Gletscher. Die Fahrt pro Strecke ab 9 Euro. Am interessantesten dürfte die Hinfahrt ab München, um 6.15 Uhr und die Rückfahrt 16.15 Uhr sein, denn hier kann man auch gleich noch den Skipass dazubuchen. Hin- und Rückfahrt inklusive Skipass kosten dann nur ab 58 Euro pro Person.

Gabun: Visaerteilung am Flughafen möglich

Wer eine Reise nach Gabun unternimmt, benötigt ein Visum. Seit Oktober kann man dieses nicht nur ei der Botschaft oder als e-Visum im Internet erhalten. Wie das Auswärtige Amt meldet, wird das Visum nun auch bei der Einreise am Flughafen erteilt. 

Gabun ist aufgrund seiner Ölvorkommen recht wohlhabend. Für Touristen ist die Küstenebene wohl am interessantesten. Hier wohnt die Mehrheit der Bevölkerung, daneben locken Flussauen und Lagunen mit dichtem Regenwald. Mehrere Nationalparks bringen die dortige Natur näher und schützen sie gleichzeitig. Im 1.550 km² großen Loango National Park findet man die unberührtesten Regenwälder Afrikas. Die Hauptstadt Libreville bietet eine entspannte Atmosphäre, ist aber erstaunlich teuer.

Bauarbeiten der Bahn im Raum Halle/Leipzig

Die Deutsche Bahn nimmt neue Gleise in  Betrieb und startet den Betrieb eines neuen elektronischen Stellwerkes. Deshalb kommt es zwischen dem 16. November, 22 Uhr, und dem 22. November, 22 Uhr, zu umfangreichen Beeinträchtigungen im Nah- und Fernverkehr. Reisende sollten sich vor Antritt ihrer Reise über etwaige Fahrplanänderungen informieren. Auf der ICE-Strecke Berlin - Halle - Erfurt - Frankfurt fallen beispielsweise alle Züge aus. Auch das Leipziger S-Bahn-Linie S 5 /S 5x ist betroffen. Sie kamm nicht am Leipziger Flughafen halten.