Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ishigatiishigati

Japans Geheimtipp: Ishigati

7. Februar

IshigatiIshigatiEiner der Geheimtipps in Asien ist die japanische Insel Ishigati, die sich zunehmender Beliebtheit der asiatischen Reisenden erfreut. Auf der Insel liegt die südlichste Stadt Japans. Mit knapp 50.000 Einwohnern ist sie aber eher übersichtlich. Ein Teil der Insel ist jedoch mit üppiger Natur bewachsen. Dazu locken einige der spektakulärsten Strände Japans auf ihre Besucher.

Besonders beliebt ist der Yonehara Beach, ein schöner Sandstrand, dem Korallenriffe vorgelagert sind, die auch Schnorchlern leicht zugänglich sind. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die smaragdblaue Kabira-Bucht mit einem einem schönen Strand. Schwimmen ist hier zwar nicht erlaubt, aber eine Fahrt mit dem Glasbodenboot entlang der Küste gibt eine herrliche Sicht auf die Landschaft und die faszinierende Unterwasserwelt frei. 

Die klaren Gewässer um die Insel sind ein Taucherparadies. Viele Tauchveranstalter und -shops bieten ihre Dienste an. Auch Segeltörns werden angeboten. Meist werden auch Touren in englischer Sprache durchgeführt.

Bild: Torbenbrinker / WikimediaBild: Torbenbrinker / WikimediaEine herausragende Sehenswürdigkeit ist der buddhistische Tōrin-ji-Tempel, der zum "Wichtigen Kulturgut Japans" gehört. Er wurde 1614 fertiggestellt.

Wer gern authentische Souvenirs einkaufen möchte, sollte da Ishigaki-shi Tokusanpin Hanbai Zentrum besuchen. Das von der Stadt geförderte Einkaufszentrum verkauft ausschließlich Produkte von der Insel, vom Kunsthandwerk bis zu Lebensmitteln.

Es gibt ein pulsierendes Nachtleben. Das lokal Bier heißt Ishigakijima Beer und ist in fünf verschiedenen Varianten erhältlich. 

Ishigati hat einen neuen Flughafen, der Verbindungen zu den großen japanischen Städten und nach Hongkong bietet. Es gibt verschiedenste Schiffsverbindungen.